Der Kreis · Eine Sammlung

1942 gründete Karl Meier in Zürich den „Kreis“. Bis in die 1960er Jahre hinein entwickelte sich die Schweizer Schwulenvereinigung zu einer international vernetzten Organisation, die ihren Mitgliedern mit Rat und Tat zur Seite stand. Vor allem die glamourösen Bälle zogen schwule Männer aus der ganzen Welt an, in der dreisprachigen Zeitschrift „Der Kreis“ wurde die Schönheit der Männer gepriesen und die Erfahrungen eines Lebens im Geheimen ausgetauscht. 25 Jahre lang, zwischen 1943 und 1967, erschien „Der Kreis“ monatlich. Während des Zweiten Weltkriegs und noch einige Jahre danach war „Der Kreis“ die einzige Homosexuellenzeitschrift überhaupt. Im vorliegenden Band sind Texte, Fotos und Grafiken versammelt, die ein Vierteljahrhundert schwuler Geschichte vor Augen führen, wie man sie noch nie gesehen hat, abwechslungsreich zusammengestellt und informativ kommentiert. So lädt „Der Kreis · Eine Sammlung“ nicht nur zum Durchblättern, Anschauen und Schmökern ein, sondern gibt dem Leser einen einzigartigen Einblick in die Lebensumstände schwuler Männer in der Mitte des 20. Jahrhunderts.

Erhältlich u.a. bei  www.amazon.de, www.bol.de, www.thalia.de, www.hugendugel.de und im Buchhandel.

          

Der Kreis: Eine Sammlung
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Salzgeber & Co Medien
Sprache: Deutsch, Englisch
ISBN-10: 3944627024
ISBN-13: 978-3944627021